Dienstag, 13. Januar 2015

Feng Shui ist nichts für mich.

Wir verstehen uns nicht gut. 

Jep. Willkommen zu einem neuen Post, erneut an einem verregneten Dienstag und erneut ein AMU. Und erneut - die Urban Decay Electric Palette. Ich wollte, nach einem holprigen ersten Anlauf, noch einen zweiten Versuch wagen und euch dieses mal die Pigmentierung der Palette besser näher zu bringen. Bis auf die Tatsache, dass die Farben wohl 0,0 zusammen passen (Ist mir egal! Haha!) bin ich dieses Mal komplett zufrieden. So let's have a Look.


Ich präsentiere heute eine Kombination aus Thrash, Gonzo und Urban. Diesmal auf weißer Base und mit echt-schwarzem Eyeliner. Außerdem: Bessere Bildqualität. Was die frühen Morgenstunden so ausmachen.
Übrigens bin ich auf meinen präzisen Eyeliner ein itsibitsi stolz - hab ich ganz ohne Tesafilm geschafft! :D
Eine Liste der Verwendeten Produkte findet ihr weiter unten.


Ok, vielleicht hätte ich hier und da ein bisschen mehr verblenden können und die Farbkombination ist etwas laienhaft, aber trotzdem gefällt mir der Look ziemlich gut. Kann man das Look nennen? Ich weis nicht. Egal.

Verwendet habe ich: 
- Rival de Loop Concealer
- MAC Paint Pot in Painterly
- Essence Kajal in Weiß
- Urban Decay Naked Basics 1, daraus: Naked 2 und Faint
-Urban Decay Electric, daraus: Thrash, Gonzo und Urban
- Maybelline Gel Eyeliner
- L'Oreal Volume Million Lashes Excess Mascara Waterproof


Um ehrlich zu sein liebe ich diese Palette - sie ist wie ein Malkasten, nur nicht für Grundschulkinder, sondern für Schminktussis. Sie ist wunderschön und ein absoluter Knaller was Pigmentierung und Blendbarkeit angeht. Ich muss zugeben, dass die Palette derzeit auch ein bisschen meine Kreative Ader geweckt hat - ich bin echt froh, dass meine Wahl auf sie anstatt auf die Naked 3 gefallen ist.

Und weil mir keine gute Überleitung einfällt sag ich jetzt, dass ich nun weiter Minecraft zocken werde statt mich auf mein Oral Exam in Englisch vorzubereiten, die Donnerstag ansteht und wünsche euch noch einen schönen Tag. Tüdelü!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen