Montag, 1. Juni 2015

Staying naked


Als Urban Decay im Dezember letzten Jahres eine neue Palette auf den Markt warf, war ich erstmal skeptisch. Full face in einer Palette? Unmöglich. All das soll die Naked on the Run Palette nämlich bieten. Und nachdem ich sie fürs erste in die hinterste Ecke meiner Erinnerung verdrängt hatte, tauchte sie auf einmal wieder in meinen Gedanken auf. Ich machte mich auf YouTube schlau, jep, doch ganz interessantes Teil. Und Samstag landete sie dann tatsächlich in meinem Einkaufskörbchen.



 

Aus dem Grund, dass ich erst Blush und Cronzer näher betrachten wollte habe ich mich dazu entschlossen, die Palette nicht übers Internet zu bestellen, sondern sie im Laden zu begutachten, und das stellte sich als recht weise heraus - vielleicht nicht für meinen Geldbeutel, aber im Endeffekt kann ich sagen, dass ich beide Teintprodukte als passend empfinde.
 
Nun zu den Fakten: Das Stück kostet derzeit 45,99€ bei Douglas und beinhatet 5 bzw 6 Lidschatten (wenn man 5050 dazu zählt, obwohl er hier als Highlighter gedacht ist), die da wären: (v.l.n.r.) Dive, Fix, Resist, Dare und Stun. Dazu kommen eine Namenlose Bronzer-Blush-Kombi, eine Miniaturausgabe der Perversion Mascara, ein Mini-Eyepencil in Stag und ein fullsize Lipgloss in der Farbe Sesso.
 
Meiner Meinung nach sind die Farben tatsächlich "Naked" und auch alle sehr gut aufeinander abgestimmt. Pluspunkt also dafür.
 
 
Hier seht ihr alles mal geswatcht. Die drei Farben untereinander sind sie drei Teint-Farben, ansonsten die Lidschatten und darüber der Eyepencil. Das die Eyeshadows von Urban Decay der Hammer sind muss ich wohl keinem mehr erzählen - unglaublich tolle Farbabgabe und Blendbarkeit sind hier eigentlich immer gegeben. Überrascht hat mich der 24/7 Glide on Eyepencil, der tatsächlich ziemlich gleitet beim Auftrag. Er ist butterweich - für den einen kann das zum Verhängnis werden, mich persönlich stört das aber keineswegs.
 
Ebenfalls habe ich oft gelesen, dass der Bronzer ein ziemlicher Kritikpunkt sei. Für meinen Teil kann ich sagen, dass ich Glück gehabt habe, aber manchen Damen könnte er etwas zu orange sein.
 
 

 
Zugegeben, ich hab den Liner verkackt, muss aber sagen, dass mir die Palette sehr gut gefällt. Selbst das Lipgloss (und ich hasse Lipglosse) gefällt mir verhältnismäßig gut. Keine besondere Farbe, aber doch ganz ansehnlich. Auf jeden Fall lassen sich mit der Urban Decay Naked on the Run Palette definitiv mehrere Looks schminken, von komplett Neutral bis Extravagant ist echt alles dabei, nur wird der Fokus hierbei immer auf den Augen liegen, da das Lipgloss recht sheer im Auftrag ist.
 
Und damit sind wir für heute auch wieder am Ende. Ich hoffe euch hat meine kleine Review gefallen und nach möglichkeit werde ich noch einige andere Reviews zu der Palette verlinken, allerdings wohl als Edit, denn mir geht die Zeit flöten.
 
Bis bald! 

Kommentare:

  1. Oaaaarh, ich hab sie mir auch schon öfter angeguckt, sie wäre einfach perfekt für Reisen. Aber wann Reise ich denn mal? :'D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab sie in der Handtasche dabei xD Wenn ich geschminkt bin, dann derzeit mit ihr, also kann ich sie wohl gut zum Nachschminken mitnehmen :D

      Löschen
  2. Okay ich gebe dir recht! Schickes Ding! Wie gesagt, diesen Kombikram muss man mögen aber es würde mich definitiv vom überpacken schützen... Denk ich. Oder auch nicht :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Lidschatten sind ein Träumchen, wirklich! Ich bereu den Kauf auch nicht :D

      Löschen