Donnerstag, 16. Juni 2016

Immer diese Doppelmoral

Einen wunderschönen guten Morgen da draußen!

Wunderschön stimmt bei mir zumindest noch: Die Sonne scheint und es ist waaarm. I like! Das ändert wohl trotzdem nichts daran, dass ich es einfach nicht gebacken kriege, eine vernünftige Überleitung zu schreiben. Also, rasanter Themenwechsel. Stilistisch unbrauchbar.

Vor ein oder zwei Wochen habe ich erneut überraschend Post von Garnier bekommen, enthalten in dem kleinen Paket war das neue Garnier Hautklar 3-in-1 Anti-Mitesser Produkt* **.


Man soll das ganze dreierlei anwenden können: Als Reinigungsgel, als Peeling und als Maske. Von ersteren beiden Wegen würde ich aber abraten, da sehr grobe Peelingkörner enthalten sind, die die Haut reizen können und mikroskopisch kleine Risse auf der Hautoberfläche erzeugen können. Für mich kommt daher nur die Anwendung als Maske infrage, welche ich 5 Minuten einwirken lasse und dann wirklich ganz vorsichtig abwasche.

Der Grund, weswegen ich das Produkt verwendet habe ist die Kombination aus Aktivkohle, welche ja derzeit aus Korea zu uns rüberschwappt, und BHA. Übrigens: Diese ganzen DIY Sachen mit den Kohletabletten und dem Bastelkleber ist echt nicht gut für die Haut. Das Abziehen des Klebers irritiert die Haut total, nur mal so am Rande.
Zurück zum eigentlichen: BHA wirkt antibakteriell und ist sehr gut zur Bekämpfung von Unreinheiten geeignet, welche ich hauptsächlich an Kinn und Nase vorfinde. Für meine anderen Gesichtsregionen wäre das Produkt nicht geeignet, da ich dort zu trockener Haut neige.


Grund dafür ist zum einen das enthaltene Kaolin, aber auch das scharfe Tensid Sodium Laureth Sulfate. Für empfindliche Häute deshalb definitiv nicht zu empfehlen. Ich bin allerdings kein Experte und kann auch keine anderen scharfen Tenside entdecken, aber da auch Parfum und Alkohol enthalten ist ist dieses Produkt auf keinen Fall reizarm formuliert. Wem das also wichtig ist, sollte sich eher bei den BHA Produkten von Paula's Choice umsehen.


Hier hab ich dann mal versucht, die schwarze Färbung abzulichten. Übrigens sorgt diese auch zu einer echten Sauerei beim abwaschen.
Trotz der schlechten INCIs muss ich aber sagen, dass ich positiv überrascht war. Die Kohle hatte mich neugierig gemacht, weshalb ich es trotzdem ausprobiert habe. Nach der Anwendung als Maske war meine haut wirklich weich, nicht gerötet, hat nicht gespannt und sich auch nicht "sauber" angefühlt. Bis heute habe ich auch ansonsten keine Reaktion festgestellt, aber meine kleinen Unreinheiten sind tatsächlich etwas weniger aufgetreten. Allerdings heißt das nicht, dass es bei jedem so sein muss. Trotzdem bleibe ich sparsam in der Verwendung und lasse das Produkt wirklich sehr selten an meine Haut, bin aber mit dem Ergebnis trotzdem sehr zufrieden.

Damit wären wir dann auch schon am Ende für heute. Macht's gut!

* Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!
** PR-Sample

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen